2014 - "In Würde Sterben - ich lach mich tot!"

2013 - "Medinas Liebesleitfaden" - Nummer 1 bis 11

2012 - "Der Zahlenschlüssel"

2012 - "Medinas Jahreskalender"

 

 

2014 - "In Würde Sterben - ich lach mich tot!"

"In würde Sterben - ich lach mich tot"!, eine wahre Geschichte, meine Geschichte!

 

2013 - "Medinas Liebesleitfaden" - Nummer 1 bis 11

Wenn Sie diese Büchlein in die Hand nehmen, werden Sie mit Ihrem Geburtsdatum konfrontiert.

In jedem Geburtsdatum ist ein Lebenslauf verschlüsselt. Ist es Zufall oder Bestimmung, dass wir an einem bestimmten Tag geboren worden sind? Die Zahlen unserer Geburt sind der Schlüssel unserer Zukunft. Sie vereinen unsere Stärken und Schwächen, unsere Potenziale und Lebensaufgabe.

 

2010 - "Medina oder mein Leben im Schweinsgalopp"

Mein Leben im Schweinsgalopp ... Dieses Buch erzählt die Geschichte der Monika Klich. Es berichtet vom Werdegang eines Mädchens aus dem Ostberliner Kiez von Mitte und Prenzlauer Berg. Die heute unter dem Namen Medina bekannte Berlinerin beschreibt Episoden ihres Erlebens der Zeit zwischen 1954 und 2008. Sie erinnert sich in der ihr eigenen, oft turbulenten Weise prägender Lebensbegebenheiten als Kind und Schülerin, Artistin im Zirkus und später Lebensberaterin und Energetikerin. Behutsam bearbeitete der Schriftsteller Günther H. W. Preuße ihre persönlichen Aufzeichnungen und verwob sie mit romanesken Bildern, zeitgeschichtlichen Reminiszenzen, fiktiven Szenen und Gedanken aus Gesprächen mit Monika Klich. In solcher Zusammenarbeit entstand das Mosaik eines Zeitenspiegels. Darin Reflexionen auch vom Leben einer Ostdeutschen in zwei Gesellschaften. Es ist die Geschichte der Medina, die überzeugt blieb, dass uns immer zur rechten Zeit die richtigen Menschen begegnen, die uns weiterbringen! Weil es kommt – wie es soll, im Gefüge der großen höheren Ordnung der wir angehören, inmitten unserer kleinen subjektiven Unordnung. Ihr Erzählen hier – eine Rückschau vor dem Weitergehen.

 

2008 - "Die trockenen Tränen der Selma Klich"

Das Buch berichtet die Geschichte der Selma Klich in Romanform. Sie lebte von 1911 bis 2006. 94 Jahre und sechs Monate. Ihre Jahre reihten sich gleich einer Perlenschnur durch eine unglaubliche Zeit deutscher Geschichte! Von den wilhelminischen Jahren des letzten deutschen Kaisers, über die Weimarer Republik, durch das tausendjährige Reich, in dem ein Adolf Hitler ganz Europa zerschmetterte. Später entlang der notvollen Jahre nach dem Krieg, dann durch die vier Jahrzehnte der DDR und am Ende: in das vereinigte Deutschland. Keines ihrer Lebensjahre hätte sie je als eine Perle bezeichnet. Sie war ein verschlossener Mensch – demütig vor jeder Obrigkeit, verletzlich und eigenwillig. Sie kannte nur Pflicht, verstand zu arbeiten wie ein Pferd. Mit lachendem Herzen zu lieben, vermochte sie nicht. Selma Klich hat ihre Geschichte nie erzählt. Nur Bruchstücke dieses Lebens sind zurückgeblieben: Ein paar Fotos, amtliche Dokumente, Erinnerungen einiger weniger noch in den Landen verstreut Lebender. Zeitgenossen, deren Lebensbahn Selma Klich einmal gekreuzt hat. Wir haben diese Erinnerungen eingesammelt! Ein Mosaik entstand. Man weiß: Aus hunderten Steinchen und Splittern erscheint wieder ein Ganzes. Am Besten zu erkennen, wenn wir zum Betrachten ein paar Schritte zurücktreten. Vielleicht dabei sogar ein Auge zukneifen. Denn, ein Menschenweg ist unfassbar. Staunend stehen wir vor dem Kosmos eines Lebens und erleben eine Zeitreise.